• Da steckt einer dahinter:

    "Geografitti" ist ein Blog rund um das Thema Geoinformation. Die Palette der Themen reicht von ALK über GPS bis Z-Achse. Eine ausgewogene Berichterstattung gibt es allerdings nicht. Geografitti ist subjektiv und allein Sache des Autors.
  • Der Textkoch

    Andererseits ist der Autor durchaus empfänglich für finanzielle Zuwendungen und wird sein schreiberisches Talent sowie sein fachliches Knowhow dann gerne zu ihrem Vorteil nutzen. Es gibt bereits zahlreiche Unternehmen, Fachzeitschriften und Institutionen die sich (wegen oder auch trotz dieser Webseite) dazu entschließen konnten. Nähere Informationen dazu finden sie vor allem unter dem Menüpunkt "Textkoch".

  • Info

    Nazi will Hotel in Delmenhorst kaufen    

    16

    August
    2006
    16 August, 2006 von in Politisches Antworten

    Seit über zwei Wochen beobachte mit wachsender Unruhe eine ungute Entwicklung in meiner alten Heimatstadt Delmenhorst: Direkt gegenüber dem Rathaus steht dort das „Hotel am Stadtpark“, das der Besitzer an den Neo-Nazi Jürgen Rieger verkaufen und nach jüngsten Meldungen sogar verschenken will. Rieger will in dem Hotel ein Schulungs- und Veranstaltungszentrum für rechtsradikale Gruppen aus ganz Deutschland aufziehen. Entsprechend hoch schwappen die Wellen der Empörung und inzwischen gibt es reichlich Niederschlag in der bundesweiten Presselandschaft bis hin zu den Tagesthemen am gestrigen Abend.

    Wer sich über den engagierten Abwehrkampf der Delmenhorster informieren oder sich gar mit Spenden und Unterschriften solidarisieren will, sei auf die Website der Initiative „Für Delmenhorst“ verwiesen. Dort findet sich auch eine schöne Presseschau. Die Bürgerinitiative sammelt Geld, um das Hotel an Stelle von Rieger zu kaufen und hat innerhalb weniger Tages bereits 730.000 Euro auf einem Treuhand-Konto der Stadt zusammengebracht. Hut ab.

    Bei der Gelegenheit könnte die Ehrenbürgerin der Stadt und bekennende Delmenhorsterin Sarah Connor eigentlich auch einen ihren finanziellen Verhältnissen angmessenen Beitrag locker machen.

    Hallo Sarah, kannst Du mich hören? Wir sind uns vielleicht nie begegnet (naja, einmal an Weihnachten am Megaron, Du kanntest mich natürlich nicht, als ich Dich Gyros holen sah), aber wir waren auf der selben Schule, eine Zeit lang fast Nachbarn und ich hab Dich schon bei Linie 1 gesehen und bewundert. Hilf mit und rette Deine Stadt vor dem rechten Mob!

    Am besten kann man solche Wünsche ja im offiziellen Forum loswerden….


    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    *

    Eigener Senf