• Da steckt einer dahinter:

    "Geografitti" ist ein Blog rund um das Thema Geoinformation. Die Palette der Themen reicht von ALK über GPS bis Z-Achse. Eine ausgewogene Berichterstattung gibt es allerdings nicht. Geografitti ist subjektiv und allein Sache des Autors.
  • Der Textkoch

    Andererseits ist der Autor durchaus empfänglich für finanzielle Zuwendungen und wird sein schreiberisches Talent sowie sein fachliches Knowhow dann gerne zu ihrem Vorteil nutzen. Es gibt bereits zahlreiche Unternehmen, Fachzeitschriften und Institutionen die sich (wegen oder auch trotz dieser Webseite) dazu entschließen konnten. Nähere Informationen dazu finden sie vor allem unter dem Menüpunkt "Textkoch".

  • Info

    Jahresrückblick mit Schafscontent    

    4

    Januar
    2009
    4 Januar, 2009 von in Das kleine ich bin ich Antworten

    Ich bin spät dran mit meinem Jahresrückblick, ich weiß. Aber seit Weihnachten war ich große Teile meiner Zeit außerhalb eines Zugangs zum Netz und das war kein Versehen…

    Vorher habe ich es irgendwie nicht mehr geschafft und soooo wichtig fand ich es auch wieder nicht und mein Kurzurlaub an der Oste erlaubt es mir zumindest, zum Ausgleich etwas Schafscontent zu liefern. Niedlich, nicht ?

    Beste Entscheidung: Der zweite Long Island Ice Tea…
    Schlechteste Entscheidung: Der vierte Long Island Ice Tea…

    Beste Anschaffung: Das neue GPS
    Dämlichste Anschaffung: eingebeulte Kotflügel

    Schönster Absturz: Mit Sangria auf La Palma
    Schlimmster Absturz: Zwar auf Rechnung, aber nicht auf Kosten der PTV AG

    Bestes Getränk: Der erste Long Island Ice Tea
    Ekelerregendste Getränk: Latte Machiatto mit Olivenöl (Wer stellt das neben das Vanillearoma?)

    Bestes Rezept: Salatsoße in Eigenkreation: Olivenöl, getrocknete Tomaten, Frühlingszwiebeln, Balsamico-Essig, Orangensaft, Ahornsirup, Kräuter, Salz, Pfeffer und alles ab in Mixer
    Schlimmstes Essen: Schweinesülze die mir als spanische Tapas verkauft werden sollte…

    Beste Musik: Anna Ternheim & Ingrid Michaelson
    Schlimmstes Gejaule: Diese pseudo-klassische Rosenstolz-Coverversion von „Lass es Liebe sein“, wer immer sie verbrochen hat

    Eigene, schönste musikalische Wiederentdeckung: Tori Amos
    Peinlichster musikalischer Faux-Pas: Ich find die Scorpions ja immer noch gut…

    Beste Idee/Frage
    : „Da bohren wir nicht lange dran rum, den ziehen wir raus.“
    Dämlichste Idee/Frage: „Da bohren wir nicht lange dran rum, den ziehen wir raus.“

    Beste Lektüre: “Die Mittagsfrau”
    Wiederentdeckte Lektüre: Walt Disneys lustige Taschenbücher
    Langweiligste Lektüre: Sinnlose, unverständliche und langatmige, formale Rechtsbelehrungen im Bescheid über eine nicht nachvollziehbare Abzocke Verwaltungsgebühr für ein abgeschlepptes Auto, der fünf Monate später eintraf, lange nachdem das Abschleppunternehmen und eine Verwarnungsgebühr bezahlt waren.

    Zugenommen oder abgenommen?
    Har! Jajaja! sieben bis neun Kilo wech (je nach Tagesform) …

    Haare länger oder kürzer?
    Wechselhaft

    Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
    Alles beim alten, nur der (weibliche) Freundeskreis erblindet langsam

    Mehr ausgegeben oder weniger?
    Alles wech..

    Der hirnrissigste Plan?
    Anstatt Mittwochs oder Donnerstags mal Dienstag in die Saune zu wollen – am Damentag.

    Die gefährlichste Unternehmung?
    Vermutlich eine der zahlreichen Kochaktionen, die meisten Unfälle passieren ja im Haushalt.

    Die teuerste Anschaffung?
    Am teuersten war der Urlaub- wie sich das gehört

    Der ergreifendste Film?
    Nee, so richtig ergriffen hat mich nichts..

    Die beste CD?
    1968 – Rainald Grebe und die Kapelle der Versöhnung

    Das schönste Konzert?
    Ingrid Michaelson, Gebäude 9, Köln

    Die meiste Zeit verbracht mit…?
    der Frau an meiner Seite.

    Die schönste Zeit verbracht mit…?
    der Frau an meiner Seite.

    Vorherrschendes Gefühl 2008?
    Optimismus

    2008 zum ersten Mal getan?
    Notbremse im Zug gezogen

    2008 nach langer Zeit wieder getan?
    Abgenommen

    Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten können:
    Krank in Salzburg, nochmal krank in Salzburg und der Streit nach dem versuchten Saunabesuch am Dienstag

    Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
    Ein Haus zu kaufen

    Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
    Ich tipp mal auf den Lederwams die Lederjacke für die Frau an meiner Seite

    Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
    War bestimmt von der Frau an meiner Seite

    Song des Jahres:
    „Die Suche geht weiter“ – Rosenstolz. (Keine Kommentare erwünscht)

    Fernsehserie des Jahres:
    Dead like me – von DVD

    Kleidungsstück oder Accessoire des Jahres:
    Vier Jahre alte, kaum getragene schwarze MAC Jeans, die wieder passt

    Tier des Jahres:
    Ein entflohenes Kängeruh, dass unerwartet den Weg kreuzte („So Feldhasen können ja ganz schön groß werden..“)

    Wort des Jahres:
    Bremen

    Satz des Jahres:
    „Das rauscht nicht in der Leitung, ich sitz am Atlantik“

    Peinlich (andere) 2008:
    Ben Wettervogel – der falscheste Atmer seit Ernst Dieter Lueg

    Peinlich (selbst) 2008:
    Mit zunehmendem Alter wird mir ja immer weniger peinlich.

    Angst 2008:
    Der Klassiker: Zahnarzt

    Wutanfall 2008:
    Galt einem Ministerialbeamten, der (natürlich) einen Pressetext nicht einfach durchwinken konnte, sondern so stark verschlimmbessern musste, wie es nur eben ging

    Persönlicher Höhepunkt des Jahres:
    Jedesmal, wenn aus gelegentlichen Kunden Stammkunden werden

    Persönlicher Tiefpunkt des Jahres:
    Sag ich nicht, war aber ziemlich tief.


    2 Kommentare über Jahresrückblick mit Schafscontent

    1. Pingback Geografitti – nicht nur Geografisches » Jahresrückblick 2014

    2. Pingback Jahresrückblick 2010 - Geografitti - nicht nur Geografisches

    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    *

    Eigener Senf