• Da steckt einer dahinter:

    "Geografitti" ist ein Blog rund um das Thema Geoinformation. Die Palette der Themen reicht von ALK über GPS bis Z-Achse. Eine ausgewogene Berichterstattung gibt es allerdings nicht. Geografitti ist subjektiv und allein Sache des Autors.
  • Der Textkoch

    Andererseits ist der Autor durchaus empfänglich für finanzielle Zuwendungen und wird sein schreiberisches Talent sowie sein fachliches Knowhow dann gerne zu ihrem Vorteil nutzen. Es gibt bereits zahlreiche Unternehmen, Fachzeitschriften und Institutionen die sich (wegen oder auch trotz dieser Webseite) dazu entschließen konnten. Nähere Informationen dazu finden sie vor allem unter dem Menüpunkt "Textkoch".

  • Info

    Arbeitsalltag    

    29

    November
    2011
    29 November, 2011 von in Am Wegesrand Antworten

    Ich schreib das hier nur, weil es auf Twitter nicht hinpasst. Für einen Blogeintrag ist es eigentlich zu dünn, es ist nur ein gutes Beispiel für den Textkoch-Alltag. Meinen Arbeitsalltag

    Also, das ist die amtliche Textversion, die man zwecks Redaktion bekommt:

    Besonders die Digrammdarstellung ist für den Deponiebetrieb wichtig. So können Vertikalschnitte durch den Deponiekörper, die Setzungsbewegungen dokumentieren, im zeitlichen Vergleich gezeigt werden. Hinweise darauf, wann zum Beispiel eine Setzung abgeschlossen ist und die Oberfläche versiegelt werden kann, sind auf einen Blick erkennbar.

    Und das hab ich draus gemacht:

    Besonders die Diagrammdarstellung ist für den Deponiebetrieb wichtig. Vertikalschnitte durch den Deponiekörper dokumentieren beispielsweise Setzungsbewegungen im zeitlichen Vergleich. Auf einen Blick sieht der Verantwortliche, wann eine Setzung abgeschlossen ist und die Oberfläche versiegelt werden kann.

    Wie gesagt, nichts großes. Das ist ja auch kein besonders extremes Beispiel. Die amtliche Version ist nur unnötig verschachtelt. Und klar: Das geht vermutlich auch noch schöner. Aber der Redakteurskleinkram reicht häufig: Eingeschobene Nebensätze killen, Bandwurmsätze zerschlagen. Das entscheidende Verb suchen. Die Hauptsache in den Hauptsatz schieben, die Nebensache in den Nebensatz. Passiv-Konstruktionen zerstören.

    Ich sag ja immer, schreiben ist keine Kunst, sondern Handwerk. Wenn es richtig gut wird, vielleicht Kunsthandwerk. Der Name Textkoch ist ja schließlich kein Zufall.

     


    Kommentieren

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    *

    Eigener Senf